Konzept

Unser Plan

Wir möchten das Rittergut „Ovelgönne“ einerseits für unsere erweiterten Therapiemaßnahmen und unsere Verwaltung nutzen. Im Therapiebereich werden tiergestützte, heilpädagogische und psychotherapeutische Angebote zur Genesung traumatisierter Kinder konzipiert.

Darüber hinaus soll das historische und denkmalgeschützte Gebäude saniert und zu einem Kinderheim ausgebaut werden. Wir möchten dieses Gebäude so sanieren, dass es unverfälscht ein lebendiges Bild der Baukunst und Lebensweise vergangener Zeiten darstellt. Wir planen die Erweiterung unserer Inobhutnahme für Säuglinge und Kleinkinder sowie eine langfristige, therapeutische Wohngruppe.

Die Sanierung der verschiedenen Gebäude ist sehr aufwändig und kostenintensiv. Unser Kinderheim kann diese Umbaumaßnahmen nicht alleine finanzieren. Wir suchen daher Botschafter, Unterstützer, Spender und Sponsoren.

Plan für das Rittergut

Der erste Schritt

Handlungen, die dazu führen, dass erziehungsunfähige Eltern ihre Kinder traumatisieren, sind sehr vielfältig. Gewalttätige Übergriffe, sexuelle Misshandlungen, Vernachlässigungen, Alkohol- bzw. Drogeneinflüsse, die mit Hilflosigkeit einhergehen, können Traumatisierungen hervorrufen, die langfristig zu dauerhaften psychischen und auch körperlichen Schäden führen können.

Im ersten Schritt planen wir ein Therapiezentrum, in dem unsere Therapeuten dabei helfen, dass verhaltensauffällige Kinder ihre Abwehrmechanismen und ihre posttraumatischen Belastungsstörungen besser verstehen. Unsere qualifizierten Spezialisten können auch schwere Belastungsstörungen erfolgreich behandeln.

Die Kernsanierung des Rittergutes sowie den Ausbau des angeschlossenen Therapiezentrums finanzieren wir ausschließlich durch Spenden, Sponsoring und geringe staatliche Zuschüsse. Wir suchen Unterstützer, die Interesse an unseren Hilfsangeboten haben und uns dabei helfen, das Therapiezentrum zu realisieren. 

Helfen Sie uns und den Schwächsten der Gesellschaft, unsere einzigartigen Hilfskonzepte weiter auszubauen.

Sanierung und Neubau

Wir planen, zum Wohle der Kinder bis 2019 mit dem Neubau eines Kinderheims im Rittergut zu beginnen.  Das neue Gebäude wird sich in Bauweise und Optik in das bisherige Ensemble der vorhandenen Gebäude einfügen. Unser Ziel ist es, dafür zu sorgen, dass dieses Denkmal nicht verfälscht wird und dauerhaft erhalten bleibt.

Mindestens genauso aufwändig wird die Sanierung des bestehenden Gebäudes, da beim Rittergut die Richtlinien des Denkmalschutzes berücksichtigt werden müssen. Die imposante Eingangshalle mit den antiken Schränken, dem Sandsteinfußboden und dem Rittergut-Wappen ist noch gut erhalten. Auf Energie-Effizienz haben die Bauherren vergangener Jahrhunderte allerdings keine Rücksicht genommen. Es ist eine spannende und anspruchsvolle Aufgabe, das historische Gebäude in seiner Ursprünglichkeit zu erhalten und trotzdem gute Energiewerte zu erreichen. Die Kernsanierung des denkmalgeschützten Bereiches planen wir im Jahr 2020.

Bis es soweit ist, dass Kinder im Rittergut herumtoben, ist es noch ein langer Weg. Der Neubau des Kinderheims sowie die Sanierung der verschiedenen Gebäude sind sehr kostenintensiv. Wir freuen uns über jede Unterstützung!

3eb19852-b0bc-4e39-8510-4852cb683a45